Danksagung für das Erlebnis „Uraufführung der Papstmesse von Gerald Spitzner“


Schon war die Welturaufführung der "Messe zu Ehren des Heiligen Vaters Papst Joh. Paul II." des österreichischen Komponisten Gerald Spitzner in den Terminkalender des Vatikans aufgenommen um in Rom zum Geburtstag des Papstes zu erklingen, da war auch schon die Vorsehung Gottes und deren Ziel zu erkennen:

Wir danken heute Gott, daß er uns die Gnade gegeben hat die Welturaufführung der „Messe zu Ehren des Heiligen Vaters Papst Johannes Paul II“ erlebt zu haben.

 

Die geistige Nähe zum Papst war gerade in der Kathedrale in Posen, der ersten polnischen christlichen Kirche, zu spüren.

Auch hatte der Papst zu Lebzeiten diese Kathedrale besucht, eine Gedenktafel und der goldene Thron erinnern heute daran.

Erst durch die Uraufführung der Messe von Gerald Spitzner gerade in dieser Kathedrale rundet sich das Gedenken an den Heiligen Vater nun auch musikalisch ab.

 

Dank sei allen gesagt, die zum Gelingen dieses Konzertes beitrugen:

  • Frau Jolanta Podlewska, Mezzosopran
  • Herr Wojciech Drabowicz, Bariton
  • Herr Krzysztof Wilkus, Orgel
  • Chor der Kathedrale Poznan
  • Orchester der Musikschule II. Grad - Mieczyslaw Karlowicz in Poznan
  • Prälat Szymon Daszkiewicz, für die Mühe der Vorbereitung des Chores der Kathedrale Poznan
  • Herr Aleksander Gref für die Vorbereitung des Orchesters
  • Leszk Walkowiak, Direktor der Musikschule
  • Direktor Aleksander Radzewski
  • Pfarrer der Kathedrale Ireneusz Szwarc
  • Danke an alle ehrenamtlichen Mitwirkenden
  • Dank an Adam Nowak „Nasz Klub“
  • Radio Merkury-Poznan
  • Dank an Verein „Venite“ aus Österreich
  • Dank dem Dirigenten und Komponisten Gerald Spitzner für die Leitung der Uraufführung
  • Dank an Prof. Renate Spitzner für ihre eigene Komposition, die sie selbst auf der Violine spielte: „für Papst Johannes Paul II“




    Hörprobe / Listen to the music: click here

  • Audio Track1
  • Audio Track2
  • Audio Track3
  • Audio Track4
  • Audio Track5

Dieses Konzert wurde zu einem historischer Moment, der uns allen unvergessen bleiben wird.

Grażyna Zielińska 22.05.2005 Poznań